Schlagwort-Archive: Tauchpumpe Mast

Unterstützung Übung “Schietwetter 2019”

Bad Segeberg/Putlos, 21.09.2019. Am vergangenem Samstag fand für rund 150 Einsatzkräfte der THW-Regionalstellen Lübeck und Hamburg die jährliche Schietwetter-Übung auf dem Truppenübungsplatz Putlos statt. Insgesamt gab es an diesem Tag drei Szenarien für die Übungsteilnehmer zu bewältigen. THW-Einsatzkräfte aus Bad Segeberg unterstützen die Übung.

Bereits um 06:00 Uhr am Samstagmorgen trafen sich fünf Helfer-/innen der FGr WP in der Unterkunft und fuhren mit dem LKW Ladebordwand nach Ostholstein, um dort eine der drei Übungsaufgaben zu betreuen.
Unterstützung Übung “Schietwetter 2019” weiterlesen

Einsatz Nr. 07-10/18: Starkregen/Überschwemmungen in Hamburg

Einsatz Nr. 07-10/18
von 10.05.2018 17:38
bis 11.05.2018 20:00
Ort Hamburg-Bergedorf
Helfer 9
Fahrzeuge LKW Lbw FGr WP,
Pumpe 5000,
MTW O
Gerät Hochleistungspumpe, Elektrotauchpumpen WILO,
Elektrotauchpumpen Chiemsee
Anforderer Feuerwehr Hamburg
Zusammen-arbeit mit Feuerwehr Hamburg
THW HH-Wandsbek
THW HH-Bergedorf
THW HH-Eimsbüttel
THW HH-Mitte
weitere Infos

Bad Segeberg/Hamburg, 10.05.-11.05.2018. Heftige Unwetter mit Gewitter, Starkregen und Hagel zogen an Christi Himmelfahrt über die Region Hamburg hinweg und führten rund um die Hansestadt zu Überschwemmungen. 16 THW-Ortsverbände aus vier Bundesländern waren in und um Hamburg herum im Einsatz.

Neben Unwetter-Großeinsätzen in Quickborn und Oststeinbek, war ein Einsatzschwerpunkt die Hansestadt Hamburg. Besonders den Stadtbezirk Bergedorf hatte es schwer getroffen. Auf Anforderung der Feuerwehr Hamburg unterstützten eine Vielzahl an THW-Einsatzkräften an mehreren Einsatzstellen in Bergedorf/Lohbrügge und Billwerder, sowie mit Fachberatern in der Feuerwehr-Einsatzzentrale. Allein für Pumparbeiten in der Hansestadt waren sechs Fachgruppen Wasserschaden/Pumpen im Einsatz, darunter auch der OV Stelle-Winsen/Niedersachsen, Schwerin/Mecklenburg-Vorpommern sowie Elmshorn und Bad Segeberg aus Schleswig-Holstein. Aus Hamburg waren die OV Hamburg-Bergedorf und -Eimsbüttel mit ihren Großpumpen im Einsatz.
Einsatz Nr. 07-10/18: Starkregen/Überschwemmungen in Hamburg weiterlesen

Einsatz Nr. 01-04/18: Einsatzreicher Jahresauftakt für das THW Bad Segeberg

Einsatz Nr. 01-04/18
von 04.01.2018 04:45
bis 05.01.2018 20:00
Ort Lütjensee, Brunstorf, Kuddewörde, Kollow
Helfer 24
Fahrzeuge MLW IV WP, Anh. 7 to., LKW Lbw WP, Pumpe 5000 l/min, MTW O
Gerät Hochleistungspumpe, Elektrotauchpumpen WILO,
Elektrotauchpumpen Chiemsee,
Sandsäcke
Anforderer Feuerwehr
Zusammen-arbeit mit Feuerwehr Lütjensee
Feuerwehr Kuddewörde
THW Ahrensburg
THW Bad Oldesloe
THW Elmshorn
THW HH-Bergedorf
THW Mölln
THW Ratzeburg
weitere Infos
thw.de
Lübecker Nachrichten
NDR.de

Bad Segeberg/Lütjensee/Kuddewörde, 04.-05.01.2018. Am ersten Mittwoch des neuen Jahres fegte auch das erste Sturmtief „Burglind“ über weite Teile Deutschlands hinweg, als Folge der anhaltenden Regenfälle und Tauwetter stiegen an vielen Flüssen die Pegel dramatisch an. Regen ohne Ende hieß es auch im Süden von Schleswig-Holstein. Insbesondere in den Kreisen Stormarn und Herzogtum Lauenburg traten Flüsse über die Ufer und drohten die angrenzenden Wohngebiete zu fluten.

So auch in Lütjensee im Kreis Stormarn, der ersten Einsatzstelle der Bad Segeberger THW-Einsatzkräfte, für die in der Donnerstagnacht um 04:45 Uhr die Nacht buchstäblich zu Ende war. Der Einsatzauftrag für die FGr Wasserschaden/Pumpen lautete Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Lütjensee zum Halten eines Pegels in einem Regenwasserschacht, so dass nahegelegene Häuser nicht überflutet werden. Die Feuerwehr Lütjensee war bereits seit dem Vorabend im Einsatz und führte das Wasser aus dem Kanalschacht ab. Die Keller wurden bereits gelenzt. Nachdem die Hochleistungspumpe 5000 l/min in Stellung gebracht wurde, konnte die Feuerwehr aus diesem Einsatz herausgelöst werden. Gegen Mittag konnte nach einem deutlichen Abfall des Pegels die Einsatzstelle Lütjensee verlassen werden. Einsatz Nr. 01-04/18: Einsatzreicher Jahresauftakt für das THW Bad Segeberg weiterlesen

Einsatz Nr. 16/17: Pumparbeiten nach Unwetter in Wedel

Einsatz Nr. 16/17
von 08.10.2017 12:30
bis 09.10.2017 15:00
Ort Wedel (Kreis Pinneberg)
Helfer 11
Fahrzeuge MLW IV WP, Anh.WP, LKW Lbw WP, Börger-Pumpe
Gerät Pumpe 5000 l/min, Tauchpumpen
Anforderer THW Elmshorn
Zusammen-arbeit mit THW Elmshorn
THW Pinneberg
THW HH-Bergedorf
THW HH-Eimsbüttel
Feuerwehr Tangstedt
Feuerwehr Quickborn
Feuerwehr Kreis Steinburg
weitere Infos
Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
ndr.de
Sat1-Regional

Bad Segeberg/Wedel, 08.-09.10.2017. Sturmtief “Xavier” hat Norddeutschland fast verlassen. Vielerorts werden die Aufräumarbeiten und die Beseitigung der Schäden noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Seit dem gestrigen Samstagnachmittag sind die Einsatzkräfte des THW Elmshorn zusammen mit der Freiwillige Feuerwehr Tangstedt und der Feuerwehr Quickborn sowie dem THW Pinneberg in einem großen Pumpeinsatz in Wedel, Kreis Pinneberg eingesetzt.

Für die THW-Einsatzkräfte der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen (FGr WP) des OV Bad Segeberg war am heutigen Sonntagmittag schon vorzeitig Ende des Wochenendes. Sie wurden durch die THW-Geschäftsstelle Neumünster nachalarmiert, um die umfangreichen Pumparbeiten aufgrund massiver Bedrohung von wichtigen Ackerflächen durch Überflutung in Wedel zu unterstützen.
Einsatz Nr. 16/17: Pumparbeiten nach Unwetter in Wedel weiterlesen

Übung der FAG-Wasserschaden/Pumpen des LV HHMVSH

ad Segeberg/Barme-Hoya, 10.07.-12.07.2015. Zweimal im Jahr treffen sich die Fachgruppen Wasserschaden/Pumpen (FGr WP) zu einem gemeinsamen Erfahrungsaustausch im Rahmen der Facharbeitsgemeinschaft (FAG). Auf der letzten Sitzung wurde der Entschluss eines gemeinsamen Ausbildungswochenendes getroffen.

Am Freitagnachmittag machten sich 7 Kameraden unserer FGr WP auf den Weg nach Barme in Niedersachsen. Der Wasserübungsplatz dort ist ein Teil der Bundesschule Hoya. Nach einem Zwischenstopp in Elmshorn wurde die Fahrt mit der dortigen FGr WP fortgesetzt. Nach einer kurzen Einweisung am Abend wurde das Quartier bezogen und es ging in die Nachtruhe.

Der Samstag stand ganz im Zeichen der Ausbildung. In zwei Gruppen wurden zwei Ausbildungsstationen aufgebaut und betrieben.
Übung der FAG-Wasserschaden/Pumpen des LV HHMVSH weiterlesen

Einsatz 01/15: Unterstützung der Feuerwehr Bad Segeberg, Pumparbeiten nach Dauerregen

Einsatz Nr. 01/15
von 13.01.2015 18:45
bis 13.01.2015 21:00
Ort Bad Segeberg, Burgfeldstraße
Helfer 4
Fahrzeuge MLW IV FGr WP
Gerät Chiemseepumpe
Anforderer Feuerwehr Bad Segeberg
Zusammen-arbeit mit Feuerwehr Bad Segeberg
weitere Infos
Lübecker Nachrichten

ad Segeberg, 13.01.2015. Am späten Dienstagnachmittag wurde die Feuerwehr Bad Segeberg zur Trave-Schule in die Burgfeldstraße gerufen, da dort Regenwasser aus einem Schacht austrat und drohte das Schulgebäude zu überfluten. Augenscheinlicher Grund dafür war, der durch die anhaltenden Regenfälle überflutete Sportplatz, der über ein Drainagerohr in den Schacht entwässert wird.

Da das Regenwasser, dass aus dem Drainagerohr nur verzögert nachfloss, musste immer wieder die eingesetzte Feuerwehrpumpe (TS8-8) aus- und wiedereingeschaltet werden. Aus diesem Grund, bat die Freiwillige Feuerwehr das THW Bad Segeberg um Unterstützung.
Einsatz 01/15: Unterstützung der Feuerwehr Bad Segeberg, Pumparbeiten nach Dauerregen weiterlesen

Einsatz 15-16/14: Unterstützung Feuerwehr, Pumparbeiten nach Unwetter

Einsatz Nr. 15-16/14
von 22.12.2014 11:49
bis 22.12.2014 18:30
Ort Winsen/Kattendorf
Helfer 15
Fahrzeuge MLW IV WP, LKW WP, Pumpe 5000
Gerät Tauchpumpen
Anforderer Feuerwehr Winsen,
THW Kaltenkirchen
Zusammen-arbeit mit Feuerwehr,
THW Kaltenkirchen
weitere Infos
Hamburger Abendblatt

einsatz Bad Segeberg, 22.12.2014. Am Montagmittag, noch während der Nachkontrolle des Ölschadeneinsatzes am Kleinen Segeberger See wurden die Einsatzkräfte des THW Bad Segeberg erneut, diesmal mit seiner Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen zu einem Einsatz in Winsen bei Kaltenkirchen angefordert.

Aufgrund langanhaltender Starkregenfälle drohte auf dem ehemaligen Gelände einer Kiesgrube, ein frisch angelegter großer Teich überzulaufen und angrenzende Wohngebäude bzw. deren Grundstücke zu überfluten. Das Oberflächenwasser konnte nicht mehr versickern.
Einsatz 15-16/14: Unterstützung Feuerwehr, Pumparbeiten nach Unwetter weiterlesen

1,2 Millionen Liter Wasser gepumpt

Einsatz Nr. 08/09
von 10.10.2009 07:30
bis 10.10.2009 19:00
Ort Achterwehr
Helfer 10
Fahrzeuge MLW WP, LKW Lbw.
Gerät 5000-l-Pumpe, TP 15-1, Stromerzeuger
Anforderer privat
Zusammen-arbeit mit

chterwehr, 10.10.2009 Uns erreichte die Anfrage eines Gutsbesitzers aus Achterwehr,  auf  dessen Grundstück sich ein  Teich befindet der über die Jahre sehr stark verschlammt war.

Zur Renaturierung dieses Gewässers sollte die mehrere Meter dicke Schlammschicht ausgebaggert werden. Dem im Weg stand allerdings das Wasser im Teich, denn so konnte der Bagger nicht ans Werk gehen.

Nachdem der Eigentümer bei der Suche nach einer Firma zur Durchführung der Pumparbeiten erfolglos geblieben war wandte er sich schließlich an das Technische Hilfswerk.

So rückte an einem Samstag die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen aus unserem Ortsverband an, um mit ihren leistungsstarken Pumpen den Teich zu leeren. 1,2 Millionen Liter Wasser gepumpt weiterlesen

Unwetter in Büsum

Einsatz Nr. 03-08
von 04.10.08 12:00
bis 05.10.08 20:00
Ort Büsum, Südstrand
Helfer 9
Fahrzeuge MLW WP, LKW WP, Anh. WP
Gerät Börger-Pumpe, Tauchpumpen
Anforderer Gemeinde Büsum
Zusammen-arbeit mit Feuerwehr Büsum, THW Heide, Meldorf, Elmshorn, Niebüll, Hamburg-Bergedorf

strong>Büsum, 05.10.2008 Starke Regenfälle vom 1. bis 4. Oktober, führten im Raum Büsum zu einer extremen Hochwassersituation in der Kanalisation, Entwässerungsgräben und Regenrückhaltebecken.

Die Obenflächenentwässerung, die normalerweise über einen Kanal und später durch den Büsumer Hafen abgelassen wird, konnte diese gewaltigen Mengen nicht verarbeiten, so das sich hier alles aufstaute. Einige Straßen und Ortsteile entwickelten sich zu einer Seenlandschaft.

Unwetter in Büsum weiterlesen

Überschwemmungen in Geschendorf

Einsatz Nr. 22/23-07
von 07.12.2007 11:48
bis 07.12.2007 18:00
Ort Geschendorf, Bollbrügge
Helfer 15
Fahrzeuge MLW WP, LKW Lbw., Anh. WP, GKW I, MTW Ztr., MTW OV
Gerät 5000l-Pumpe, Tauchpumpen, Wassersauger
Anforderer Feuerwehr Geschendorf
Zusammen-arbeit mit Feuerwehr Geschendorf, Feuerwehr Strukdorf, Feuerwehr Westerrade

eschendorf, 07.12.2007 Drei Wochen vor Weihnachten war das Wetter im Kreis Segeberg noch überhaupt nicht in vorweihnachtlicher Stimmung.

Heftige Regenfälle führten dazu, dass sich riesige Wassermassen vor einem Wall am Neubaugebiet Bollbrügge sammelten und bereits zahlreiche Grundstücke überflutet hatten.
Am Wall hatte sich das Wasser bereits zu einem 1,50 Meter tiefen See angestaut und ein weiteres Ansteigen hätte zur Überspülung des Walls und damit zu noch größeren Schäden an den Gebäuden geführt. Überschwemmungen in Geschendorf weiterlesen