Schlagwort-Archive: LKW

Unterstützung Übung “Schietwetter 2019”

Bad Segeberg/Putlos, 21.09.2019. Am vergangenem Samstag fand für rund 150 Einsatzkräfte der THW-Regionalstellen Lübeck und Hamburg die jährliche Schietwetter-Übung auf dem Truppenübungsplatz Putlos statt. Insgesamt gab es an diesem Tag drei Szenarien für die Übungsteilnehmer zu bewältigen. THW-Einsatzkräfte aus Bad Segeberg unterstützen die Übung.

Bereits um 06:00 Uhr am Samstagmorgen trafen sich fünf Helfer-/innen der FGr WP in der Unterkunft und fuhren mit dem LKW Ladebordwand nach Ostholstein, um dort eine der drei Übungsaufgaben zu betreuen.
Unterstützung Übung “Schietwetter 2019” weiterlesen

Einsatz 08/19: Logistische Unterstützung Waldbrand Lübtheen

Einsatz Nr. 08/19
von 10.07.2019 07:00
bis 12.07.2019 19:00
Ort Hagenow, Rudolstadt
Helfer 2
Fahrzeuge LKW Lbw WP
Gerät
Anforderer THW LV HHMVSH
Zusammen-arbeit mit div. THW OV
weitere Infos

ad Segeberg/Lübtheen/Rudolstadt, 10.-12.07.2019. Für zwei Helfer des THW Bad Segeberg ging es am Mittwoch nach Hagenow, um den Abbau des Feldlagers in der Ernst-Moritz-Arndt-Kaserne zu unterstützen.

Am Donnerstag Vormittag wurden acht LKW und zwei Anhängerzüge von unterstützenden THW-Bergungsgruppen aus Hamburg beladen so dass am Nachmittag der erste Verband in Richtung Rudolstadt aufbrach. Kurz vor 23.00 Uhr erreichte dieser den  dortigen Ortsverband. In Rudolstadt werden die Zelte für das Bundesjugendlager 2019 der THW-Jugend e.V. benötigt.
Einsatz 08/19: Logistische Unterstützung Waldbrand Lübtheen weiterlesen

Lehrgang für Kraftfahrer “Verkehrssicherheit bei Einsatzfahrten”

Bad Segeberg/Hoya, 02.07.2017. Einsatzfahrer benötigen ein qualifiziertes Training. Deswegen hat der DVR (Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V.) mit Unterstützung der DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) ein eintägiges simulatorgestütztes Schulungsprogarmm zur Förderung der Verkehrssicherheit von Einsatzfahrten entwickelt.
Am heutigen Sonntag nahmen 8 Einsatzkräfte des THW Bad Segeberg an dieser Schulungsmaßnahme der THW-Bundesschule Hoya teil.

Lehrgang für Kraftfahrer “Verkehrssicherheit bei Einsatzfahrten” weiterlesen

133. Kindervogelschießen Bad Segeberg

ad Segeberg, 17.06.2012. An diesem Sonntagvormittag fand für alle Kinder der Stadt Bad Segeberg das traditionelle Kindervogelschießen zum 133. Mal statt. Ein bunt geschmückter Festumzug mit annähernd 30 Festwagen und Spielmannszügen beherrschten das Stadtbild für mehrere Stunden.

Nunmehr bereits zum siebtem Male nahm unser Ortsverband am Festumzug zum Kindervogelschießen in Bad Segeberg teil.

ie bereits in den vorherigen Jahren wurde kurzzeitig der LKW Ladebordwand der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen zu einem bunt geschmückten Festwagen umfunktioniert. Dieser lud 25 kleine und große Kinder bei strahlendem Sonnenschein dazu ein, sich am großen Festumzug, der quer durch die ganze Stadt führte, zu beteiligen.
133. Kindervogelschießen Bad Segeberg weiterlesen

Altertum trifft Moderne – LKW auf Mittelaltermarkt geborgen

Einsatz Nr. 06/12
von 16.05.2012 18:40
bis 16.05.2012 23:30
Ort Hartenholm, Wildpark Eekholt
Helfer 6
Fahrzeuge GKW I
Gerät Hebekissen
Anforderer sonstige
Zusammen-arbeit mit
weitere Infos

artenholm, 15.05.2012 So hatte es sich der Besitzer einer Backstube sicher nicht vorgestellt, als er seinen Stand auf dem Mittelaltermarkt im Wildpark Eekholt aufbauen wollte.

Bei einem Wendemanöver geriet er mit seinem LKW vom befestigten Weg ab und blieb bereits nach kürzester Strecke im aufgeweichtem Boden stecken.

Das voll beladene Fahrzeug versank mit der linken Seite komplett im weichen Untergrund.
Erste Bergungsversuche mit Landmaschinen scheitern bereits im Ansatz, da die Reifen keinen Halt fanden.

Darauf hin bat der Fahrer das THW Bad Segeberg um seine Mithilfe.
Altertum trifft Moderne – LKW auf Mittelaltermarkt geborgen weiterlesen

LKW-Unfall auf der B 206

*Unformatierter Archiveintrag*

19 / 2001 20.10.01 14:57 – 16:30 12 Helfer GKW I, LKW Ö, ELW

Der Alarm durch die Rettungsleitstelle erfolgte um 14:56 mit den Stichworten <<SR*VU mittel*Bad Segeberg*B 206>>.

Grund des Unfalls: Der Ladekran eines LKW war vom Fahrer nicht vollständig eingefahren worden, so dass die Gesamthöhe des Fahrzeuges die zulässige Höhe überschritt. Dies hatte zur Folge, dass ein Teil des Auslegers mit der Überführung der B 432 über die B 206 kollidierte. Dabei riss eine Hydraulikleitung und Öl lief auf die Fahrbahn.

Die Einsatzstelle wurde zunächst abgesichert, wobei der rechte Fahrstreifen der B 206 zeitweilig gesperrt werden musste. Das ausgelaufene Öl wurde mit Bindemittel aufgenommen, die Hydraulikleitung soweit abgedichtet, dass kein weiteres Öl mehr auslaufen konnte und der Aufbau des LKW mit Ölbindevlies vom Öl befreit.

Der Kran wurde beim Aufprall allerdings so stark beschädigt, dass es nicht möglich war ihn vor Ort auf eine sichere Höhe einzufahren. Der LKW wurde, um eine weitere Kollision zu verhindern, durch den GKW I und den ELW zur nächstgelegenen Werkstatt eskortiert.